Logo WFL

Sie befinden sich hier:

Beruf und Familie

Vertragsunterzeichnung für die „Beruf und Familie im Hansebelt gGmbH“

Arbeitsplätze mit mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Unternehmen im Herzogtum Lauenburg können ab sofort eine Kindernotfallbetreuung für ihren Betrieb und damit ihre Mitarbeiter/-innen abschließen. In familiären Notsituationen kommt qualifiziertes Personal ins Haus, damit trotz Erkrankung des Kindes oder unerwarteter Aufgaben im Betrieb der Arbeit ungestört nachgegangen werden kann. Nach mehr als einem Jahr der Planung zwischen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg (WFL) und der bestehenden Initiative in Stormarn wurde am Donnerstag, den 15. Dezember die Erweiterung aufs Lauenburgische besiegelt und der Vertrag für die „Beruf und Familie im Hansebelt gGmbH“ - kurz BuF - von den alten und neuen Gesellschaftern unterzeichnet.


„Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH“: Die Gesellschafter auf ihrer Versammlung im Haus der Basler AG.
Foto: Monika Veeh/ahrensburg24.de

Ahrensburg. Vor etwa viereinhalb Jahren wurde im Kreis Stormarn von Unternehmen die Kindernotfallbetreuung Beruf und Familie im Kreis Stormarn GmbH gegründet. Gründungsmitglied war 2012 unter anderem die Basler AG in Ahrensburg, in deren Räumlichkeiten nun die Gesellschafterversammlung die neue um den Kreis Herzogtum Lauenburg erweiterte „Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH“ per Vertragsunterschrift erweiterte.

„Wir freuen uns, dass wir nach gut einjähriger Vorbereitungszeit nun dieses Angebot gemeinsam mit den neuen Gesellschaftern im gesamten Kreis vorstellen und anbieten können. Um sich für seinen Mitarbeiter/-innen und auch nach außen als familienfreundliches Unternehmen zu positionieren, ist dieses Angebot der Kindernotfallbetreuung prädestiniert und wird beim Werben um Fachkräfte sicherlich unterstützend wirken!“ ist sich Ulf Hahn, Geschäftsführer der WFL, sicher.

Die gemeinnützige Gesellschaft bietet Ihren Gesellschaftern und Kunden Betreuungsleistungen an, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unentgeltlich zu Verfügung gestellt werden. Die Eltern bekommen damit Freiräume und die Sicherheit im Betreuungsnotfall der eigenen Kinder qualifizierte Hilfe zur Verfügung gestellt zu bekommen.

„Neben der Notfall- und Sonderzeitenbetreuung von Kindern gehören auch die Beratungsangebote -Familienhilfe- sowie -Pflege und Senioren- zu den Dienstleistungen der BuF“ erläutert die Geschäftsführerin Patrizia Siebel. Die ausführenden Fachkräfte kommen vom Kooperationspartner aus Bad Oldesloe – dem „Mehrgenerationenhaus Oase e.V.“. Das Geschäftsgebiet der BuF erstreckt sich über die Kreise Stormarn und das Herzogtum hinaus auch auf den Großraum Lübeck sowie Hamburg. „Es werden hierfür auch weitere Kooperationspartner für die Betreuung gesucht“ so Norbert Basler, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft. Knapp 50 Kunden zählt die BuF bereits und hat seit 2012 rund 570 Einsätze geleistet. „

Die neuen Gesellschafter aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg machen deutlich, welchen Stellenwert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Unternehmen hat und wie verantwortlich sich diese für ihre Mitarbeiter fühlen“, sagt Landrat Dr. Christoph Mager. Da alle Arbeitgeber im Kreis den Service der BuF nutzen könnten, werde das Thema Arbeit im Herzogtum Lauenburg gestärkt. Mager: „Für diesen Beitrag bin ich der WFL und den neuen Gesellschaftern sehr dankbar.“ Die Kreisverwaltung hat das Angebot der BuF bereits seit dem 1. Dezember 2016 gebucht.

Die geleistete Betreuungsarbeit im Kreis Stormarn der vergangenen Jahre hat bereits gezeigt, dass die Nutzer die Leistungen sehr positiv bewerten. „Mit der Ausweitung haben wir nun die Chance, die ganze Hansebelt-Region als familienfreundlich darzustellen“, betonte Gründungsmitglied Norbert Basler auf der Gesellschafterversammlung. „Wir sind ein Start-up auf einem sehr guten Weg.“

„Die WFL wird die BuF im Hansebelt weiterhin begleiten und dieses Angebot von Unternehmen für Unternehmen in unserem Kreis als wertvolle Dienstleistung für die Fachkräftegewinnung und -bindung anbieten“ erläutert Ulf Hahn.



Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft
im Kreis Herzogtum Lauenburg mbH

Michaela Bierschwall

Junkernstr. 7
23909 Ratzeburg

Telefon: 04541/86040
Email: bierschwall@wfl.de


Von den insgesamt 16 Gesellschaftern kommen jetzt auch sechs Unternehmen aus dem Lauenburgischen:

  • Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
  • Klinik für Geriatrie Ratzeburg GmbH
  • Betriebsgesellschaft Senioren-Wohnsitz Ratzeburg GmbH & Co.KG
  • Hans Brügmann GmbH & Co., Büchen
  • CTS Composite Technologie Systems GmbH, Geesthacht
  • Buhck Umweltservices GmbH, Wentorf

Die Kreissparkasse hat bereits während der Planungsphase das Projekt durch eine große finanzielle Spende unterstützt und hat somit schon vor dem Start die Bedeutung des Projektes für sich selbst als Arbeitgeber aber auch für die Region sichtbar gemacht.