Logo WFL

Aus- und Fortbildung I

Nach erfolgreichem Ausbildungsstart für Köche:

BBZ Mölln möchte auch Restaurant- und Hotelfachleute ausbilden

Seit einigen Jahren bietet das Berufsbildungszentrum (BBZ) in Mölln neben der Ausbildung auch die Beschulung im Beruf Koch/Köchin an. Diesem Beispiel möchte das BBZ nun für die Berufe der Hotel- und Restaurantfachleute folgen. Die Beschulung für die Berufspalette gastronomischer Berufe zu vervollständigen, wäre der Situation im Lauenburgischen angemessen.

Werbemaßnahmen wie die Schulveranstaltung „Tischlein-deck-Dich“ haben die Gastro-Berufe im Kreis populär gemacht.

 Als das BBZ und die Dehoga vor einigen Jahren begannen, neben der Ausbildung auch die Beschulung im Beruf Koch/Köchin im Kreis Herzogtum Lauenburg durchzuführen, begann eine Erfolgsgeschichte. Es gelangen die Einführung und der Aufbau eines Ausbildungsberufes, welcher der regionalen Wirtschaftsstruktur entspricht und durch die Ausprägung regionaler Besonderheiten des Lauenburgischen nach Meinung vieler unbedingt mit seiner Beschulung im Kreis angesiedelt sein sollte.

Avisierte betriebliche Ziele wie etwa die ortsnahe Beschulung der Auszubildenden sowie die Umsetzung einer mit den Betrieben abgestimmten Unterrichtsorganisation wurden dadurch erreicht. Die erzielten Ausbildungserfolge bestätigten nach Aussage des BBZ den eingeschlagenen Weg.

Gastronomie-Sektor im Kreis sehr stark

Eine Beschulung der Restaurant- und Hotelfachleute im Kreis würde den Gegebenheiten in den Ausbildungsbetrieben Rechnung tragen. Informations- und Werbemaßnahmen der vergangenen Jahre wie die schulische Aktion „Tischlein-deck-dich“ oder die Teilnahme der Koch-Azubis am „Lauenburg’schen Teller“ haben den Kreis interessierter Schülerinnen und Schüler für die gastgewerblichen Ausbildungsberufe deutlich erweitert, so das BBZ. Außerdem seien Betriebe, die bisher nicht ausgebildet hätten, für die duale Ausbildung gewonnen worden.

Im Zuge dieser Entwicklung mehrten sich die Forderungen, die Beschulung im Gastgewerbe um den Servicebereich „Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann" beziehungsweise „Hotelfachfrau/Hotelfachmann" am Berufsbildungszentrum in Mölln zu erweitern. Deshalb hat die Schulleitung und Geschäftsführung des BBZ Mölln den Antrag auf Beschulung dieser Ausbildungsberufe im eigenen Hause vor Ort gestellt, um die Berufspalette der gastronomischen Berufe zu vervollständigen. Ziel ist es, für die genannten Ausbildungsberufe mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 Fachklassen einzurichten.

www.bbzmoelln.de


Gastro-Berufe eng verzahnt

Wie eng etwa der Beruf Koch/Köchin mit dem der Restaurantfachkraft verzahnt ist, zeigte sich zum Beispiel auch im März 2018 bei den Landesjugendmeisterschaften des Hotel- und Gaststättengewerbes im schleswig-holsteinischen Damp. Aus einem vorgegebenen Warenkorb war ein Vier-Gänge-Menü zu kreieren und auf den Tisch zu bringen. Die angehenden Köche agierten im Team zusammen mit den Servicekräften, die sich ebenfalls dem Wettbewerb stellen mussten. Denn ohne sie kommt das beste Essen nicht in angemessener Form zum Gast auf den Tisch.