Logo WFL

Neues aus den Gewerbegebieten

RDN- Nutzfahrzeuge GmbH baut in Lanken

Hamburger Unternehmen expandiert im Herzogtum Lauenburg

Aus dem Hamburger Osten zieht es die RDN-Nutzfahrzeuge GmbH/Spedition Drexlmayer ins Lauenburgische. Derzeit entsteht im Gewerbegebiet Lanken das neue Firmendomizil. Das Unternehmen aus den Bereichen Spedition, Nutzfahrzeughandel und Schüttguttransporte möchte im September in Lanken starten.

Umzug im September: Derzeit entstehen Büro- und Werkstattgebäude.

Mitte der 90er Jahre als Einzelunternehmen gegründet, begann die RDN-Nutzfahrzeug GmbH mit dem (internationalen) Handel von gebrauchten Fahrzeugen, Ersatzteilen und Baumaschinen. Im Jahr 2000 kam der Handel mit Booten hinzu. Firmenchef Ralph Drexlmayer importierte neue Boote aus Kanada und Amerika. Später kamen noch der Aufbau und Verkauf von Pferde-Trucks hinzu.

Im Jahr 2008 startete der heute 50-Jährige mit der Vermietung von Sattelzugmaschinen sowie mit der „Spedition Drexlmayer“. Deren Fuhrpark umfasst heute 26 Sattelzüge für Container-, Gefahrgut- und Spezialtransporte mit den entsprechenden Genehmigungen und unter allen gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen (ADR). Dafür stehen rund 50 gezogene Einheiten (Auflieger) für beispielsweise Stückgut, gekühlte Flüssigkeiten aus der Nahrungsmittelindustrie oder solche der chemischen Industrie sowie Semi-Trailer für Spezialtransporte mit Überbreiten bis drei Metern zur Verfügung.

Neues Segment Schüttguttransporte

Schüttgut- und Kippertransporte im Raum Norddeutschland sind das neueste Segment im Portfolio von Drexlmayer. Befördert werden mit Kippsattelaufliegern ungefährliche Güter und Abfälle wie Sand, Kies, Splitt, Schotter oder Boden. Für die Entsorgung und den Transport von Abbruchbeton, belasteten Böden und gefährlichen Gütern wurde das Unternehmen vom TÜV Nord als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Kontinuierlich wurde der Fuhrpark des Betriebes den Wünschen der Kunden angepasst, um flexibel und kurzfristig unterschiedlichste Anforderungen erfüllen können.

„Wir fahren hauptsächlich in der Region im erweiterten Nahverkehr“, erklärt Steffi Drexlmayer. Die Frau des Firmenchefs leitet als Prokuristin das Büro, in dem noch zwei Disponenten tätig sind. „Unsere Strukturen gewährleisten kurze Wege bei der Kommunikation“, so die 43-Jährige. Das Gros der Belegschaft machen mit 90 Prozent die rund 30 Fahrer des Unternehmens aus. 

Nähe zur A24 ein Vorteil

In Lanken entsteht derzeit auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück das neue Verwaltungsgebäude von 260 Quadratmetern Größe. Auch eine Halle für die Reparaturen des Fuhrparks (ca. 300 m²) wird dort bis Ende des Jahres gebaut. Im Noch-Firmensitz in Hamburg sind die Kapazitäten des 5.000 Quadratmeter großen, verwinkelten Geländes ausgeschöpft. Doch mit Hilfe der WFL wurde in Lanken mehr als ein Ersatz gefunden. „Es ist ein schönes, kleines Gewerbegebiet, das sich entwickelt und in einer sehr schönen Landschaft liegt. Für uns ist die Nähe zur A24 ein großer Vorteil, weil wir dort viele Transporte fahren“, freut sich die Firmenchefin auf den Umzug ins Lauenburgische. Und nicht zuletzt sei eine schöne Umgebung auch für die Security des Betriebes, Hirtenhund Rudi, nur von Vorteil.

www.drexlmayer.com

 


Spedition Drexlmayer sucht Verstärkung

Für den Start der Geschäftsaktivitäten im Herzogtum Lauenburg sucht das Hamburger Unternehmen eine/n Büro- oder Speditionskauffrau/mann sowie LKW-Fahrer. Interessenten wenden sich an Steffi Drexlmayer. Das Unternehmen ist bereit, Personal einzuarbeiten und fortzubilden.


Kontakt

RDN Nutzfahrzeuge GmbH

Großmannstraße 231
20539 Hamburg

Telefon: 040 / 782 227

Email: info@drexlmayer.de
Internet: www.drexlmayer.com