Logo WFL

Kulturtipp

Historische Dampfschiffe auf der Elbe in Lauenburg

„Kaiser Wilhelm“ trifft „Dresden“

Der Ostermontag wird ein Festtag für alle Freunde nostalgischer Dampfschiffe. Der historische Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ fährt auf der Elbe von Lauenburg nach Hitzacker und trifft dort den Personendampfer „Dresden“ aus der gleichnamigen Elbestadt. Gemeinsam geht es wieder zurück nach Lauenburg.

Historischer Raddampfer „Kaiser Wilhelm“. Foto: Hans Joachim Boldt

118 Jahre alter Raddampfer: Die „Kaiser Wilhelm"

Die „Kaiser Wilhelm“ gehört zu den letzten noch mit Kohle befeuerten Raddampfern der Welt. Das 118 Jahre alte Schiff legt noch immer regelmäßig von seinem Heimathafen in Lauenburg zu Ausflugsfahrten auf der Elbe ab. Betrieben und erhalten wird dieses imposante Stück Zeitgeschichte ehrenamtlich vom Verein zur Förderung des Lauenburgischen Elbschifffahrtsmuseums.

www.elbschiffahrtsmuseum.de

Historischer Raddampfer „Dresden“. Foto: Nils Teichert

Am Ostermontag, den 2. April 2018, lichtet der „Kaiser Wilhelm“ um 9:00 Uhr die Anker und startet Richtung Hitzacker. Dort wartet er auf die Ankunft des Personendampfers „Dresden“. Das 1926 gebaute Schiff aus dem Elbflorenz ist dann schon seit dem 30. März auf der Elbe unterwegs auf einer Raddampferkreuzfahrt von Dresden über Wittenberg, Magdeburg und Tangermünde und schließlich nach Hitzacker (Infos unter:  www.raddampferkreuzfahrt.de). Von hier aus fahren beide Dampfer gemeinsam nach Lauenburg – ein ganz besonderes Erlebnis!

Die Tickets für die Tagestour am 2. April kosten 50 Euro für Erwachsene und 34 Euro für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Im Fahrpreis enthalten sind Mittagessen und Abendbrot. Die Ankunft in Lauenburg wird gegen 20 Uhr erwartet, ist jedoch von der Ankunftszeit des Personendampfers „Dresden“ in Hitzacker abhängig.

Tickets für die „Kaiser Wilhelm“ sind per E-Mail unter tickets@raddampfer-kaiser-wilhelm.de sowie telefonisch unter 0170-19 00 520 erhältlich.