Logo WFL

Wirtschafts-Senioren beraten Firmen und Existenzgründer

Leistungsreserven besser nutzen

Mehr als die Hälfte der Wirtschaftsleistung in Deutschland wird vom Mittelstand erbracht. So arbeiten im privaten Sektor 60 Prozent der Arbeitnehmer in mittelständischen Betrieben. Sie bekommen gegenüber Großunternehmen bei öffentlichen Diskussionen über Globalisierung, Finanz- und Wirtschaftskrise kaum Aufmerksamkeit und keine vergleichbare Hilfen. Dagegen wollen die „Wirtschafts-Senioren in der Metropolregion Hamburg“ etwas tun und beraten vor allem kleine Firmen und Existenzgründer ehrenamtlich. Die ehemaligen Unternehmer und Führungskräfte zeigen: Guter Rat ist nicht teuer!

Die Wirtschafts-Senioren in der Metropolregion Hamburg sind eine Gruppe von etwa 25 wirtschaftlich unabhängigen Ruheständlern. Sie waren als selbstständige Unternehmer oder in Führungspositionen tätig und wollen ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihr Know-how an Rat suchende Unternehmer weitergeben. Die ehrenamtlichen Berater arbeiteten in einer Vielzahl von Branchen, so dass Betrieben in der Regel ein geeigneter Fachmann zur Seite gestellt werden kann. Beraten wird einzeln oder – falls erforderlich – im Team. Der Ratsuchende kann im Bedarfsfall auf die gesamte Beratungskompetenz des Vereins zurückgreifen.

Das Engagement der Wirtschafts-Senioren ist "Hilfe zur Selbsthilfe". Der beratene Unternehmer behält das Heft in der Hand. Dadurch wird sichergestellt, dass die erforderlichen Maßnahmen auch innerbetrieblich erfolgreich umgesetzt werden. Die besondere Stärke in der Beratungsleistung liegt im persönlichen Gespräch. Als Coach beraten die Wirtschafts-Senioren den Ratsuchenden in seinem Betrieb vor Ort. Als kritischer Sparringspartner sind sie Begleiter, Mutmacher und Wegbereiter.

Neutral und unabhängig

Die Wirtschafts-Senioren haben Kompetenz und Erfahrung, sind neutral und unabhängig und nehmen sich Zeit. Das schafft Vertrauen. Berechnet wird kein hohes Honorar, sondern lediglich eine geringe Aufwandsentschädigung von 20 Euro pro Stunde. Der Beratungsablauf selbst ist völlig unkompliziert. Über die Internetseite der Wirtschaftssenioren erfolgt die Beratungsanfrage für ein Erstgespräch (siehe unten). Der Unternehmer entscheidet nach dem Erstgespräch über das weitere Vorgehen und über jeden weiteren Schritt.
Aus Sicht der Experten ist eine Beratung durch einen externen Fachmann aus verschiedenen Gründen sinnvoll:

  • Der Unternehmer/Eigentümer führt häufig einen Familienbetrieb mit großer emotionaler Bindung; er befasst sich nicht nur mit Führungsaufgaben.
  • Der Unternehmer ist in der Meinungsbildung subjektiv und häufig auf sich selbst bezogen.
  • Zwischen Unternehmer und Belegschaft gibt es oft eine starke Beziehung mit häufig patriarchalischem Führungsstil.
  • Die Konzentration liegt überwiegend auf dem Leistungsportfolio und nicht so sehr auf betriebswirtschaftlichen Aufgaben.
  • Die Arbeitsbelastung ist durch das Tagesgeschäft ist sehr hoch.
  • Nicht zuletzt gibt es Vorbehalte gegenüber externen Unternehmensberatungen.

Vorteile externer Beratung

Durch eine externe, beratende Unterstützung direkt im Betrieb vor Ort soll sich der Unternehmer aus seiner „betriebsinternen Umklammerung“ lösen und zur eigenen Ruhe zurückfinden. Der Gesprächspartner objektiviert und strukturiert komplizierte Sachverhalte. Dabei berücksichtigen die Wirtschafts-Senioren auch externe Entwicklungen wie Globalisierung, Marktveränderungen und so weiter.
Am Anfang steht die Analyse und Strukturierung des Ist-Zustandes unter Einbeziehung aller für den Erfolg relevanten Daten und Faktoren. Danach kann eine Neujustierung der Unternehmens- und Zukunftsstrategie erfolgen. Im Falle einer Existenzgründung werden Aufbau und Nutzen eines Businessplanes besprochen.

Wirtschaftliche Kompetenz

Entwickelt werden können Marketing- und Vertriebskonzepte, Controlling- und Existenzsicherungsmaßnahmen oder etwa eine Umsatz-, Kosten- und Liquiditätsplanung mit Kontrolle von Kalkulation, EDV, IT, Neue Medien, E-Commerce und WEB- Gestaltung/-Nutzung.

Weitere Bereiche, zu denen die Wirtschafts-Senioren kompetent beraten können, sind: Finanzwesen (Beratung bei Bankgesprächen), Optimierung der betrieblichen Organisation, Personalwesen, Selbstmanagement, Projektplanung, Beurteilung von Franchise-Vorhaben, Nachfolge-Regelungen und Betriebsübergabe, Planung von Produktions- und Betriebserweiterungen, wirtschaftliche Fragen zur Gesellschaftsform.
Im Ergebnis ergibt die Beratung klarere Strukturen, eine bessere Übersicht, zukunftsorientierte Strategien und somit größere Sicherheit für den Betrieb. Prozessoptimierungen führen zu Effektivitätssteigerungen, mehr Freude an der Arbeit zu einer Motivationssteigerung im Team.

WFL und Wirtschafts-Senioren

Zwischen WFL und den Wirtschaftssenioren gibt es eine enge Zusammenarbeit. So werden gemeinsame Vorträgen und Veranstaltungen bei regionalen Wirtschaftsvereinigungen oder vor einzelnen Gruppen mit speziellen Wirtschaftsthemen organisiert sowie regelmäßig zum „Gründertreff“ für Existenzgründer nach Schwarzenbek eingeladen. Mit der Einwilligung des Unternehmers informiert die WFL die Wirtschaftssenioren, die auch kurzfristig und am Telefon erreichbar sind. Rat Suchende können sich aber auch direkt - unter Hinweis auf die WFL - an die Wirtschaftssenioren wenden.

www.wirtschafts-senioren-beraten.de
WWW.WFL.DE

Sie möchten sich beraten lassen?

"Hilfe zur Selbsthilfe" heißt das Credo der Wirtschafts-Senioren, die ihr Fachwissen jungen Unternehmern zur Verfügung stellen.

Die wichtigsten Beratungsbereiche sind:

  • Analyse und Strukturierung des Ist-Zustandes unter Einbeziehung aller für den Erfolg relevanten Daten und Faktoren
  • Ausrichtung der Unternehmens- und Zukunftsstrategie
  • Erstellung von Marketing- und Vertriebskonzepten
  • Aufbau und nutzen von Businessplänen
  • Umsatz-, Kosten- und Liquiditätsplanung

Ansprechpartner:



Wolfgang Herzog

22962 Siek-Meilsdorf
Tel. 04107 - 851 249
Fax 04107 - 851 209
w.f.herzog@gmx.de

Helmut Burmeier

21465 Reinbek
Tel. 040 - 728 103 79
helmut@burmeier-reinbek.de

 


Gerhard Ahrens

23843 Bad Oldesloe
Tel. 04531 - 81 772
Fax 04531 - 679 960
 geahrens@t-online.de