Logo WFL

8. Kultursommer am Kanal

Eröffnung 2013 mit Chormusik in Schwarzenbek

Chormusik ist bei der Eröffnung des diesjährigen Kultursommers am Kanal in Schwarzenbek das Thema. Bereits zum achten Mal stehen bei dem vierwöchigen Kulturfest der Stiftung Herzogtum Lauenburg vom 15. Juni bis zum 15. Juli 2013 die Zeichen im Kreis ganz auf Kultur. Das poetische Motto 2013 lautet: „Vom Ufer grüßt…Seelenland”.

Die Damenkantorei der Kirchengemeinde Berkenthin „Psallite Deo“ singt beim Kultursommer. Foto: Teckenburg

Beim Intro in der Europastadt werden Chöre von morgens bis abends überall in der Stadt zu hören sein. Am Nachmittag singen auf dem Schwarzenbeker Rathausplatz Chöre und Besucher gemeinsam. Gesungen wird auch am Abend im Rathaus bei einem Festakt.

Zu dem poetischen Motto „Vom Ufer grüßt…Seelenland“ sagt der Intendant des Kultursommers , Frank Düwel: „In der Region gibt es viele Ufer an Seen, an Kanälen und an der Elbe, die einladen zum Blick in die Ferne, zum Gedanken-schweifen-lassen. Ufer sind wie Bilder, Skulpturen, Musik und Theater.“ In diesem Sinne lade der KulturSommer am Kanal ein, an den Ufern Platz zu nehmen zu einem Kunst- und Kulturfest der Entschleunigung, bei dem Profis und Amateure ihr Können zeigen.

Kinder der Bertha-von-Suttner-Schule proben mit Chorleiterin Dorothea Lemper-Görrisen für ihren Auftritt. Foto: Bator

92 Veranstaltungen an 30 Orten

92 Veranstaltungen an 30 Orten bilden das umfangreiche Programm. Mehr als 400 private Gastgeber, Einzelkünstler und Gruppen, Gemeinden und Institutionen bis hin zur Musikhochschule in Hamburg sind beteiligt. Düwel: „Die Dynamik, nimmt von Jahr zu Jahr zu; Der Kultursommer ist bei den Bürgern im ganzen Kreis angekommen.“ Schwerpunkt für die diesjährigen Veranstaltungen ist der Süden der Region. Die Angebote sind auch 2013 wieder im „Reisebegleiter“ nachzulesen, den es unter http://www.rzkultur.de als Download gibt. Gedruckte Exemplare sind im Büro der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln (Stadthauptmannshof), in allen Filialen der Kreissparkasse sowie bei den Tourist-Informationen und in den Rathäusern der teilnehmenden Städte und Gemeinden im Kreis erhältlich.