Logo WFL

UnternehmerFrauen im Handwerk

Landesverbandstag 2013 in Ratzeburg

Der diesjährige 19. Landesverbandstag der UnternehmerFrauen im Handwerk in Schleswig-Holstein wird vom Arbeitskreis der UFH Herzogtum Lauenburg ausgerichtet. Veranstaltungsort für das umfangreiche Programm ist am 14. Juni 2013 ab 9 Uhr in „Wittlers“ Hotel in Ratzeburg. Das Motto: „Frauen im Handwerk zeigen Flagge“ – ganz so wie die Mitglieder des aktiven Arbeitskreises des UFH im Lauenburgischen.

„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau“, heißt es. Und Frauen an der Seite eines Unternehmers sind in aller Regel mehr als dessen Sekretärin und Mutter seiner Kinder. Sie tragen die geschäftliche Verantwortung mit und lenken oder betreuen oft eigene Teile der Firma.

Nicola Gesche leitet den Arbeitskreis der UFH im Lauenburgischen.

Handwerk – ein Wirtschaftsbereich für Frauen

Viele unternehmerisch tätige Frauen stehen, wie auch unter den Mitgliedern des UFH-Arbeitskreises Herzogtum Lauenburg, als Unternehmerinnen sogar an der Spitze ihres eigenen Unternehmens. Nicht nur das ist heutzutage Alltag im Wirtschaftsleben. Immer mehr Frauen streben in bislang von Männern dominierte Bereiche wie den Handwerksberufen.

Schon heute sind an Dreivierteln aller Handwerksbetriebe Frauen beteiligt. Und zukünftig, so die Vorsitzende des Bundesverbandes der UnternehmerFrauen im Handwerk, Heidi Kluth, wird der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel im Rahmen des demografischen Wandels diese Entwicklung noch verstärken.

13 Arbeitskreise in Schleswig-Holstein

Vor mehr als 25 Jahren aus den Zusammenschlüssen der „Meisterfrauen“ entstanden gibt es heute bundesweit rund 1.500 Arbeitskreise der UFH mit etwa 6.000 Mitgliedern. In Schleswig-Holstein treffen sich rund 300 Frauen in 13 Arbeitskreisen. Der im Herzogtum Lauenburg besteht bereits seit 11 Jahren.

„Wir sind im Lauenburgischen derzeit 26 Frauen“, sagt Leiterin Nicola Gesche. Gern möchte sie diese Zahl steigern und verweist auf immerhin rund 1.400 bei der Handwerkskammer gemeldete Betriebe im Kreis. Der Arbeitskreis UFH ist eine bunte Mischung. Auch Frauen aus Partnerschaften ohne Trauschein sowie Prokuristinnen oder Geschäftsführerinnen aus großen Firmen gehören der Gruppe an. Die trifft sich einmal monatlich.

Gemeinschaft, Erfahrungsaustausch, Fortbildung

„Wir betrachten uns als zusätzliches Angebot der Innung“, erzählt Nicola Gesche, die mit ihrem Mann Michael seit 1984 die Firma „elektrotechnik Gesche“ in Güster führt. Neben dem Erfahrungsaustausch werden auch Sachthemen wie Betriebswirtschaft, Altersvorsorge Steuerrechtliches und so weiter bei den Treffen besprochen. Organisiert werden auch Sonderveranstaltungen wie etwa Betriebsbesichtigungen. Dazu gibt es Veranstaltungen auf Landesebene sowie ein Seminarangebot.

Und weil Frauen vieles besser können als Männer oder vielleicht auch nur (erfrischend) anders an manche Dinge herangehen, empfinden die UnternehmerFrauen die Organisation der UFH als eine Bildungseinrichtung, in der sie eine wichtige Rolle wahrnehmen können. „Wir betrachten uns auch als Modernisierer“, sagt Nicola Gesche. So findet sie zum Beispiel, dass Frauen in der Kommunikation und im Kontakt mit Kunden oft geschickter sind als (ihre) Männer.

Wer sich für die Teilnahme im Arbeitskreis Herzogtum Lauenburg der UFH interessiert, kann Nicola Gesche erreichen unter Telefon 04158 – 8119 oder via Mail unter ufh.nicolagesche@gmx.de.

19. Landesverbandstag - „Frauen zeigen Flagge“

Der Tag beginnt um 9.00 Uhr und das Programm um 9.45 Uhr mit der Begrüßung durch Nicola Gesche, Leiterin des Arbeitskreises UFH im Herzogtum Lauenburg, sowie der offiziellen Eröffnung des Landesverbandstages durch die Schleswig-Holstein-Vorsitzende, Rosanna Pofahl.

„Wofür steht die Flagge?“ fragen ab 10.30 Uhr Karin und Helmut Schultner in ihrem Workshop. Nach dem Imbiss um 12 Uhr begeben sich die Teilnehmer um 13.30 Uhr auf eine Stadtführung durch Ratzeburg mit Dombesuch.

Nach dem Kaffeetrinken (15.30 Uhr) folgt die Festrede des Präsidenten des schleswig-holsteinischen Landtages, Klaus Schlie, und um 17 Uhr der Vortrag „Liebe und Betrieb“ von Ute Voß. Das Tagesprogramm endet mit Grußworten.

Ab 19 Uhr wird zum Sektempfang geladen, bevor um 19.30 Uhr das Abendprogramm mit einem Abendessen beginnt.

www.ufh-sh.de