Logo WFL

Aus- & Fortbildung

Ausbildung zur Heilerziehungspflege am BBZ Mölln

Attraktive Kombination aus Theorie und Praxis

Die Fachschule Heilerziehungspflege am BBZ Mölln bietet eine dreijährige praxisintegrierte Weiterbildung zur Heilerziehungspflege. Die Ausbildungs­struktur ermöglicht eine direkte Verknüpfung von praktischen und fach­theoretischen Ausbildungsinhalten.

Unter dem Titel „Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft“ hat das Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales einen nationalen Aktionsplan herausgegeben, der sich mit den Inhalten der UN-Konvention auseinandersetzt und diese umsetzt. Die Einrichtungen im Kreis Herzogtum Lauenburg benötigen für die Umsetzung des Aktionsplans einen erheblichen Fachkräftebedarf. Diesen versucht das BBZ Mölln mit der dreijährigen praxisintegrierten Weiterbildung zum/-r Heilerziehungspfleger/-in (HEP) begegnet.

Die Ausbildungsstruktur verknüpft dabei praktische und fachtheoretische Ausbildungsinhalte. Das bedeutet, dass über das ganze Schuljahr hinweg an festgelegten Wochentagen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Praxiseinrichtung sind, und an den anderen Tagen in der Schule beschult werden. Der Abschluss der Fachschule berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger“ beziehungsweise „Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin“.

Für die Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erreichen. Dies erhöht die Quote der Studierfähigkeiten im Kreis Herzogtum Lauenburg, ein zusätzlicher Anreiz für Schülerinnen und Schüler dieses Bildungsganges, die eventuell noch ein Studium anschließen möchten.

Verschiedene Fachhochschulen - auch in Hamburg - bieten Bachelor-Studiengänge an, die für Schülerinnen und Schüler mit der Fachhochschulreife konzipiert sind und an eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/zur Heilerziehungspflegerin anschließen (z. B. Bachelor of Arts für Transdisziplinäre Frühförderung).


In vier Jahren zum Berufsabschluss und Abitur

Die Gesundheits- und Pflege­ein­richtungen im Kreis benötigen dringend Fachkräfte auf allen Qualifikations­ebenen. Der Bedarf wird zukünftig stark ansteigen. Mit einem „Bündnis für den Fach­kräfte­nach­wuchs“ wollen das BBZ Mölln und die Röpersberg-Gruppe dieser Herausforderung begegnen. Im Rahmen des doppelt qualifizierenden Bildungs­gangs Abitur + Pflege­ausbildung wurde ein Kooperations­vertrag geschlossen.

Darin bietet die Röpersberg-Gruppe den Schülerinnen und Schülern des BBZ Mölln die Nutzung von Pflegeräumen für die fachpraktische Ausbildung sowie Praktikumsplätze an. Gemeinsam bilden die Lehrkräfte der Schule und die Fachkräfte der Röpersberg-Gruppe die Schülerinnen und Schüler fort. Durch diese Verzahnung von Bildungsgängen ist 2014 die Voraussetzung für ein überzeugendes neues Bildungsangebot geschaffen worden. Das BBZ Mölln kombiniert die bereits vorhandenen Bildungsgänge Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales mit der Assistenzausbildung im Pflegebereich.

So besitzen die Schüler mit der Ein­stiegs­voraussetzung Mittlerer Schul­abschluss nach nur vier Jahren sowohl eine abgeschlossene Berufs­aus­bildung im Pflege­bereich als auch das Abitur. Glänzende Berufs­aussichten in unserer Region für eine hoch qualifizierte Tätigkeit im Gesundheits- und Pflegebereich.


Kontakt

Berufsbildungszentrum Mölln

Kerschensteinerstr.2
23879 Mölln

Telefon: 04542 8579-11
Email: ulrich.keller@schule.landsh.de