Logo WFL

Netzwerke & Förderprogramme

Neue Informationen der IB.SH für Unternehmer

Start up-Wettbewerb, Beratungstage und neue Darlehen

Eine breite Unterstützung durch Beratung und unterschiedlichste Förderprogramme können mittelständische Unternehmen über die Investitionsbank Schleswig-Holstein nutzen. Einzelne Module werden immer wieder verlängert und inhaltlich fortlaufend optimiert. Wir geben einen Einblick und verweisen zudem auf den Unternehmenswettbewerb GründerChampions 2016 der KfW. Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2016!

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unter­nehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäfts­tätigkeit mit dem Titel „GründerChampion" aus. Für den renommierten Preis können sich Start-ups aller Branchen bewerben, die ihren Sitz in Deutschland haben. Aus jedem Bundesland wird zunächst ein Landessieger prämiert. Alle 16 Sieger konkurrieren dann um den Bundessieg.

Ausgezeichnet wird ein Unternehmen, das sich mit einer besonders innovativen Idee oder Arbeitsweise erfolgreich am Markt behauptet. Maßgeblich ist auch die Schaffung und der Erhalt von Arbeits- beziehungsweise Ausbildungsplätzen sowie soziale Verantwortung und gesellschaftliches Handeln.

Zudem wird in diesem Jahr auch auf Anregung der IB.SH erstmals ein Sonder­preis an ein Unternehmen vergeben, das im Rahmen der Nachfolge übernommen wurde. Am Abend der Auszeichnung wird außerdem ein Publikumspreis verliehen. Als Preisgeld stehen insgesamt 35.000 Euro zur Verfügung.

Zur Vermarktung ihrer Erfolgsgeschichte erhalten die GründerChampions (auch alle Landessieger) die Unterstützung einer PR-Agentur. Die Bewerbung ist sehr unbürokratisch und erfordert nur wenig Zeitaufwand. In diesem Jahr werden Unternehmen ab Gründungsjahr bzw. Jahr der Nachfolge 2011 ausgezeichnet.

Die Online-Bewerbung ist bis 1. Juli 2016 möglich und unter http://www.degut.de/kfw-award-gruenderchampions-2016
einzureichen. Fragen zum Wettbewerb beantworten die IB.SH Förderlotsen unter Telefon 0431 9905 3365 oder per Mail unter foerderlotse@ib-sh.de.


Beratungstage zur Unternehmensförderung

Wer als Unternehmer oder Existenzgründer wissen möchte, welche Fördermittel er beantragen kann und wie das geht, kann eine Beratung der Förderlotsen der IB.SH telefonisch oder persönlich bei der IB.SH in Kiel in Anspruch nehmen. Für ein persönliches Gespräch bietet die IB.SH Beratungstage an. Termine und Ansprechpartner für die An­mel­dung finden sich einer Terminübersicht auf der IB.SH-Website. Hier sind auch alle weiteren Termine zu Vorträgen und Workshops rund um Förder­möglichkeiten für Unternehmen und Gründungsinteressierte in Schleswig-Holstein aufgeführt.

www.ib-sh.de/termine


Änderungen bei Beratungszuschüssen

Neu ausgerichtet wurde die bundesweite Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, zu denen auch Angehörige der freien Berufe zählen. Das neue Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows" fasst die bisherigen Programme „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung", „Gründercoaching Deutschland", „Turn-Around-Beratung" und „Runder Tisch" zusammen. Zuständig für die Umsetzung des Programms ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Die neue „Förderung unternehmerischen Know-hows" richtet sich an

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden - unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Gefördert werden allgemeine Beratungen zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung. Zusätzlich werden sogenannte spezielle Beratungen zu weiteren Themen wie die bessere betriebliche Integration von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund oder Umweltschutz gefördert. 

www.bafa.de


Neues Darlehen für Gründer und Nachfolger

Das neue Förderdarlehen „Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein“ kombiniert eine zinsgünstige Haus­banken-Förderrefinanzierung durch die IB.SH mit einer Bürgschaft der Bürg­schafts­bank Schleswig-Holstein GmbH (BB-SH) über 80 Prozent der Darlehens­summe und unterstützt Existenz­gründungen, Unternehmens­nachfolgen und Unternehmens­festigungen mit einem Finanzierungs­volumen zwischen 25.000 und 500.000 Euro.


Gründungsstipendium SH gestartet

Gründende, die während ihres Studiums, ihrer Forschungsarbeit oder in anderen Umgebungen eine technologie- oder wissensorientierte Geschäftsidee ent­wickelt haben, sollen mit Hilfe eines Stipendiums in die Lage versetzt werden, sich ganz der Verfolgung der Grün­dungs­idee in der Pre-Seed-Phase zu widmen. Das Stipendium soll die Gründenden an die unternehmerische Selbständigkeit heranführen. Die Gründenden sollen im Laufe des Stipendiums ein Unternehmen gründen und bis zum Ende des Stipendiums einen Businessplan erstellt haben. Gemeinsam mit der IB.SH und der Mittel­ständischen Beteiligungs­gesellschaft hat das Land Schleswig-Holstein für die nächsten vier Jahre eine Million Euro für das Gründungs­stipendium bereitgestellt.

www.ib-sh.de/aktuell/aktuelle-informationen-der-foerderlotsen/