Logo WFL

Thema

WFL-Ausbildungsbroschüre für den Kreis Herzogtum Lauenburg

Unternehmen bieten breite Palette an beruflichen Möglichkeiten

Auch im Kreis Herzogtum Lauenburg haben viele Unternehmen das Problem, Fachkräfte und Auszubildende zu finden. Für Abhilfe will die Wirtschafts­förderungs­gesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg (WFL) nun mit einer Ausbildungs­broschüre sorgen. Diese soll Schülern wie Eltern eine Orientierung über das breite Angebot im Kreis geben.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg gibt es Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. „Wir sind sehr heterogen aufgestellt, was für unsere Schulabgänger den großen Vorteil bringt, dass für fast alle denkbaren Berufe hier im Kreis ein Unternehmen einen Ausbildungs­platz anbietet“, so WFL-Geschäftsführer Ulf Hahn.

In Anbetracht des sich zuspitzenden Fachkräftemangels sowie den Schwierig­keiten vieler Betriebe, die eigenen Ausbildungs­plätze adäquat zu besetzen, hat sich die WFL entschieden, in einem ersten Schritt eine „Ausbildungs­broschüre“ für den Kreis Herzogtum Lauenburg herauszubringen. Neben einer Online-Version soll diese an allen Gemeinschaftsschulen des Kreises verteilt werden und den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern die Wahl des Berufes und der Ausbildung erleichtern und einen Überblick über die Möglichkeiten vor Ort bieten.

„In der Broschüre werden sich circa 30 Unternehmen des Kreises aus unter­schied­lichen Branchen jeweils kurz und prägnant vorstellen“, erklärt Hahn. Der Schwerpunkt wird dabei auf der Darstellung der angebotenen Ausbildungs­berufe liegen. Berücksichtigung finden sowohl die Bereiche Industrie, als auch Dienstleistung, Handwerk, Hotelerie und Gastronomie.

Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis möchte die WFL mit dieser Maßnahme die bereits vielfältigen Berufsorientierungsangebote flankieren und außerdem dazu beizutragen, dass die Schüler aus dem Kreis auch hier aus­gebildet werden. Besonders geworben wird für die duale Aus­bildung. Daneben, so Hahn weiter, gehe es der WFL in Abstimmung mit den Gemeinschaftsschulen, dem Berufsbildungszentrum in Mölln (BBZ), der IHK, der Kreishandwerkerschaft, DEHOGA sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter auch darum, die freien Ausbildungsplätze der Unternehmen im Kreis besser zu besetzen und so einem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.


Präsentieren auch Sie ihr Unternehmen

Firmen, die Interesse haben, sich in dieser Broschüre zu präsentieren, sind eingeladen, Kontakt zur WFL aufzunehmen. Ansprechpartnerin bei der WFL ist Nina Warncke. Für die Ausbildungsbroschüre wird eine Bearbeitungs- und Schutzgebühr erhoben, deren Höhe noch nicht endgültig fest steht. Hahn: „Die Broschüre soll zum Schuljahresbeginn 2016/17 im September erscheinen und die Ausbildungsplätze für 2017 bewerben.“


Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg mbH

Nina Warncke

Telefon: 04541/86040
Email: warncke@wfl.de