Logo WFL

Existenzgründung

Synthese Nord GmbH – Start up-Unternehmen im GITZ

Chemische Rohstoffe für Forschung und Industrie

Auf der Suche nach einem Standort für ihr eigenes Syntheselabor wurden die Existenzgründer Eva und Jörg Behrens im November 2013 im Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum (GITZ) fündig. Seitdem produzieren die beiden Chemiker als Synthese Nord GmbH chemische Rohstoffe für Forschung und Industrie in den Bereichen Metallorganik, Spezialchemikalien, Hochleistungspolymere und transparente Halbleiter. Damit besetzt das Start up-Unternehmen erfolgreich Nischen und etabliert sich im Markt.

 

Synthese Nord GmbH: Eva und Jörg Behrens im Labor.

Drei Kernsparten von Produkten werden im eigenen Syntheselabor hergestellt und auf Anfrage auch auf spezielle Bedarfe von Kunden zugeschnitten: Spezialchemikalien – zum Beispiel für Katalysatoren, Hochleistungspolymere für Markt und Forschung - zum Beispiel als extrem abrieb- und hitzebeständige Polyamide für Kugellager und elektrisch leitfähige Gläser – zum Beispiel für die Photovoltaik und alle Bereiche, in denen transparente Elektroden gebraucht werden.

„Unser Konzept ist, Nischen zu bedienen, die für große Chemieunternehmen nicht rentabel sind. Bei unserer Arbeit legen wir großen Wert auf eine sauber durchgeführte Prozesskette, angefangen von den Rohstoffen bis zum fertigen Produkt“, so Dr. Jörg Behrens (39). Komplettiert wird das Spektrum von Synthese Nord durch ein Dienstleistungsangebot in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie durch Synthesearbeiten auf Kundenwunsch. Die Produkte werden in großen wie kleinen Mengen abgegeben. Das erspart auf Kundenseite Kosten und aufgeblasene Lagerbestände.

Fachkompetenz durch jahrelange Wissenschaft

„Wir haben ein klassisches Chemielabor und beziehen unsere Fachkompetenz aus jahrelanger praktischer Arbeit in der Wissenschaft“, erklärt Eva Behrens. Kennengelernt hat die heute 28-Jährige ihren Mann im Studium. „Wir beschlossen, uns selbstständig zu machen, haben einen Business-Plan ausgearbeitet, den Markt sondiert und im GITZ optimale Bedingungen gefunden“, ergänzt Jörg Behrens.

Mit Geesthacht wählte das junge Paar bewusst einen Standort in der Metropolregion Hamburg. Sie zählt zu den wettbewerbsfähigsten Regionen Deutschlands und Europas und ist dank bester Infrastruktur, qualifizierter Fachkräfte, innovationsfreudiger Unternehmen und für Spitzenforschung bekannte Forschungsinstitute wirtschaftlich stark aufgestellt und beständig auf Wachstumskurs.

Und was die junge Firma, die in absehbarer Zeit auch expandieren will, dem Markt zu bieten hat, liest sich auf der Website so: „Im Schnittpunkt der wichtigsten europäischen Verkehrsachsen zwischen Skandinavien, West-, Ost- und Südeuropa komplettiert Synthese Nord die Chemische Industrie im Norden Deutschlands mit einem einzigartigen Produkt- und Dienstleistungsangebot.“

www.synthese-nord.de

Dienstleistungen der Synthese Nord GmbH

Auftragssynthese

Die Synthese Nord GmbH bietet die Synthese von Verbindungen an, die nicht zum üblichen Produktspektrum gängiger Chemikalienhersteller und Händler zählen. Wenn ein Kunde beispielsweise eine Versuchsvorschrift benötigt, aber keine Möglichkeit zur Synthese besitzt, kann Synthese Nord die Herstellung der gewünschten Verbindung übernehmen. Ein unverbindliches Angebot erstellt das Geesthachter Unternehmen gern.

FuE Projekte

Neben Fachkompetenzen in der chemischen Synthese bietet Synthese Nord seinen Kunden auch die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an und verfügt hier über langjährige Erfahrungen. Dies gilt sowohl für die intensive Vorbereitung als auch für die praktische Durchführung der Projekte. Jörg Behrens: „Unsere Erfahrungen möchten wir weitergeben, indem wir Forschungsprojekte in allen Stadien unterstützen.“

Kontakt

Synthese Nord GmbH

Max-Planck-Straße 2
21502 Geesthacht

Tel.: +49 4152 889 266
Fax: +49 4152 889 269

info@synthese-nord.de