Logo WFL

Förderung

Faire Kredite für Unternehmen

„Risikogerechtes Zinssystem“ der KfW

Die KfW ist eine der wichtigsten Förderbanken in Deutschland, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen. Eine langfristige und sichere Refinanzierung ist für Unternehmen von großer Wichtigkeit. Ganz egal, ob es um die Gründung oder die Expansion einer Firma geht, egal ob Kleinstbetrieb oder Mittelständler, egal in welcher Branche.

Die KfW ist der größte Mittelstandsfinanzier in Deutschland. Sie stellt Unternehmen langfristige Investitionskredite zur Verfügung, ebenso wie Kredite zur Betriebsmittelfinanzierung. Ganz besonders unterstützt sie Unternehmen bei Investitionen in die energetische Sanierung von Gebäuden oder zur Steigerung von Energieeffizienz in der Produktion. Kredite hierfür sind teilweise durch Bundesmittel bezuschusst und dadurch besonders günstig.

Die KfW vergibt ihre Kredite grundsätzlich über die Hausbank, und damit der Hausbank die Kreditentscheidung etwas leichter fällt, übernimmt die KfW zum Teil auch ihr Risiko.

Wir möchten Ihnen hier das Merkblatt „Risikogerechtes Zinssystem“ der KfW vorstellen, das eine Übersicht der Konditionen für Endkreditnehmer gibt.

Förderung seit 65 Jahren

Der Werdegang der KfW ist eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland verbunden. Seit ihrer Gründung 1948 unterstützt die KfW im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags den Wandel und treibt zukunftsweisende Ideen voran: in Deutschland, in Europa und in der Welt. Dafür hat sie in 65 Jahren fast eine Billion Euro als Darlehen vergeben.

Die KfW fördert im gesetzlichen Auftrag die deutsche und europäische Wirtschaft. Obwohl sich im Laufe der Jahrzehnte die wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten stetig gewandelt haben, durchziehen einige Förderthemen kontinuierlich die Geschichte der KfW.

So wird die deutsche Wirtschaft seit 1948 mit den Finanzmitteln des ERP-Sondervermögens unterstützt. Dieses Sondervermögen ist aus Mitteln der „Marshallplanhilfe" für den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft, dem European Recovery Program (ERP), hervorgegangen. Stand zunächst der Wohnungsbau im Mittelpunkt, ist dies seit den 60er Jahren bis heute die Förderung der mittelständischen Wirtschaft.