Logo WFL

Neues aus den Gewerbegebieten

Ammeraal Beltech nach Umzug in die Mercatorstraße

Mit verbesserter Schlagkraft am neuen Standort

Erst wurde in Rekordzeit gebaut und dann in Windeseile umgezogen: Nach gut zwei Monaten am neuen Standort in der Mercatorstraße 103 ist man bei Ammeraal Beltech bereits beim „Fine Tuning“. In nur zwei Wochen Betriebsruhe waren im Sommer die drei Geesthachter Standorte der einzelnen Produktlinien in das neue Domizil im Gewerbegebiet umgezogen. Und auch die Niederlassung in Braunschweig wird bis Mitte Oktober noch integriert.

Das neue Firmengebäude von Ammeraal Beltech auf einem 14.000 Quadratmeter großen Grundstück

Künftig arbeiten die rund 90 Mitarbeiter (plus 45 Außendienstler) an einem Standort. Der Hauptsitz des zu den weltweit führenden Herstellern für Prozess- und Förderbänder gehörenden Unternehmens ist in den Niederlanden. Ende Oktober soll alles fertig sein und der Betrieb in Geesthacht für eine „zusammenhängende Wertschöpfungskette“ reibungslos laufen.

Geschäftsführer Ralf Bäumer

Durch die logistische Neugestaltung, Verknüpfung aller Betriebsteile sowie effektivere Abläufe kann der Markt jetzt wesentlich schneller bedient werden. Das ist unter anderem deshalb wichtig, weil Großkunden wie Flughäfen oder Nahrungsmittelhersteller für den Schadensfall keine Ersatzförderbänder mehr vorhalten.

Bäumer: „Es gibt Ernstfälle, da ist unser Service-Techniker in zwei Stunden vor Ort.“ 

Flexibel und schnell

Bei den rund 40.000 Aufträgen per anno habe man durchschnittlich vier Tage Vorlaufzeit. Wer durch die Produktionshallen in der Mercatorstraße geht, versteht, was das bedeutet. Kein Förderband ist wie das andere. Längen, Breiten, Materialmix, Oberfläche und Beschichtung ergeben eine schier unendliche Anforderungsvielfalt. Und jedem Kundenwunsch soll natürlich entsprochen werden. Das Ziel für die Zukunft ist, 80 Prozent aller Aufträge in zwei Tagen abzuwickeln.

Produktionshalle: Viel Handarbeit an großen Schneidtischen
Das Materiallager

„Flexibel am Markt reagieren zu können, ist für Ammeraal Beltech lebenswichtig“, sagt Bäumer lapidar. Geplant sei der Aufbau eines Kompetenzzentrums im Bereich der konfektionierten Zahnriemen wie sie für Förderstrecken von Flughäfen oder der Lebensmittel-, Reifen- und Kartonagenindustrie gebraucht werden. Mittelfristig wolle das Unternehmen am Standort um 50 Prozent wachsen. 

Mitarbeiter gesucht

Modernes, helles Ambiente im Bürotrakt

Dafür werde schon jetzt nicht nur qualifiziertes Personal gesucht, sondern auch selbst ausgebildet. Doch sei es in beiden Bereichen nicht leicht, passende Bewerber zu finden. Durch einen in der Firma zu vollziehenden Generations­wechsel wolle man auch auf Quer­ein­steiger zugreifen. Jährlich werden zwei Azubis im Bereich „Technischer Konfektionierer“ ausgebildet. Mit Erfolg: 2014 belegte eine weibliche Aus­zubildende den 1. Platz beim Nachwuchswettbewerb Schleswig-Holsteins.

Im neuen, hellen und modernen Gebäude fühlt sich die Belegschaft sichtlich wohl. Wurden die alten Standorte immer wieder erweitert, ist jetzt alles nach modernen Gesichtspunkten funktional geordnet. Bäumer: „Es fehlen jetzt nur noch Feinheiten wie beispielsweise ein paar optische Kennzeichnungen.“

www.ammeraalbeltech.de


Effiziente Bandlösungen für jedes Marktsegment

Was haben Flughäfen, Lebensmittelhersteller, die Textilindustrie, Druckereien und viele andere Branchen gemeinsam? Die Beförderung und oft auch Verarbeitung von Produkten auf Transportbändern.

Neben den sechs Produktionsstätten und mehr als 80 Ammeraal Beltech Servicezentren in Kundennähe ist Ammeraal Beltech in mehr als 25 Ländern mit Niederlassungen vertreten und vertreibt seine Produkte über ein Vertriebsnetz in mehr als 150 Ländern der Erde.

Geboten werden standardisierte und maßgeschneiderte Produktlösungen - oftmals in Kombination mit einem täglichen 24-Stunden-Service. Zum Einsatz kommt die Transportbandtechnologie von Ammeraal Beltech unter anderem in folgenden Branchen:

  • Lebensmittelindustrie
  • Flughäfen
  • Logistik
  • Postversand
  • Tabakindustrie
  • Papier & Druck
  • Textilindustrie
  • Gummi- & Reifenindustrie
  • Automobilindustrie
  • Holzindustrie

Kontakt

Ammeraal Beltech GmbH
Mercatorstrasse 103
21502 Geesthacht

Telefon: 0 41 52 / 937-0
Fax: 0 41 52 / 937-295

Email: sales@ammeraalbeltech.de