Logo WFL

Hamburger Hotelier restauriert Ratzeburger Traditionshaus

"Der Seehof" erstrahlt in neuem Glanz

Das Ratzeburger Vier-Sterne-Hotel & Restaurant "Der Seehof" ist eine Institution. 1969 eröffnet, zählt das stilvolle Haus mit dem familiären Charakter zu den gehobenen Adressen in der Region. Doch auch die äußerst attraktive Lage zwischen Küchensee und Ratzeburger See konnten wirtschaftliche Probleme und jüngst den Zwangsverkauf nicht verhindern. Doch Der Seehof bleibt der Domstadt erhalten. Die Hamburger Hoteliers Bettina und Karl Schlichting lassen das Traditionshaus restaurieren und starten mit modernem Konzept neu durch. 

Hotelier Karl Schlichting mit Stoffmustern für die Neugestaltung der Räumlichkeiten des Seehofs.

Mit exklusiver Ausstattung, persönlichem Service und einem vielseitigen Angebot genügt das Haus mit 50 Zimmern und Konferenzräumen für zehn bis 200 Teilnehmer höchsten Ansprüchen. Doch der Glanz bekam mit den Jahren eine Patina und diese irgendwann erste Risse. Wer aber auf einen der Balkone tritt oder auf die Terrasse vor dem Restaurant, weiß: So möchten Hotelgäste wohnen.

Einmalige Lage

Es muss ein solcher Moment gewesen sein - der Blick über den Küchensee mit seinen schilfbewachsenen Ufern -, der Karl Schlichting und seine Frau bewogen haben, den "Seehof" zu kaufen. „Wir haben überlegt, wie wir diese Perle polieren können, denn die Lage ist absolut einmalig“, erzählen die Hamburger, die in der Hansestadt bereits zwei Hotels betreiben. Und so gibt das exklusivste Gut des "Seehofs" die Vorlage für die aktuelle Neugestaltung des Hauses.

Die Farben der Natur - von Himmel, Wasser und den wiegenden Halmen der Seeufer - sollen sich in den Stoffen der Zimmer sowie Kacheln und Keramik der Bäder wiederspiegeln. Dafür hat das renommierte Hamburger Innenarchitekturbüro „JOI Design“ ein entsprechendes Konzept erarbeitet, das bei der dezenten Renovierung bei laufendem Betrieb Anwendung findet. Das „Wohlfühlkonzept“ orientiert sich an der Grundfarbe beige des Seesandes.

Neues Interieur innen und außen

Nicht nur Decken und Wände werden renoviert, sondern auch Teppiche und Gardinen, Beleuchtung und Heizung sowie die Möblierung erneuert. Die neuen Eigentümer sind von dem Potenzial des Hauses überzeugt. „Die Terrasse soll die schönste zwischen Timmendorfer Strand und Hamburg werden“, deutet Karl Schlichting mit einem Lächeln seine Ambitionen an. Der Außenbereich soll zum See hin offener werden, erhält einen anderen Belag und Accessoires wie einen Strandkorb. Der hauseigene Bootssteg wird ebenfalls komplett überarbeitet.

 

Auch die Ausstattung des Restaurants wird erneuert.

Ein wirklicher Kraftakt und die Schlichtings wissen: „Es wird eine Weile dauern.“ Im unteren Bereich der Lobby sowie im Treppenhaus wurden bereits umfangreiche Malerarbeiten durchgeführt. Bis zum Saisonstart am 1. Mai 2013 werden die ersten 20 Zimmer sowie der Wintergarten, das Restaurant, die Außenterrasse und die vier Konferenzräume fertiggestellt. Bis Jahresende sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Die Direktive: „Wir renovieren so, dass es die Gäste nicht merken.“

www.der-seehof.de

 

Hotelfachmann mit internationaler Erfahrung

Karl Schlichting, Jahrgang 1957, hat das Hotelfach „von der Pieke auf“ erlernt. Nach dem Studium zum Diplom Kaufmann in Hamburg mit Schwerpunkt Marketing besuchte er 1982 bis 1984 die Hotelfachschule Lausanne in der Schweiz.

Es folgten Praktika als Kellner in Luxemburg, Lübeck, Schwarzenbek, Massachusetts/USA und im tunesischen Tunis sowie als Koch in Genf. Als „Corporate Management Trainee“ begann er in New York in einem Hotel von Hilton International und wechselte in weitere Häuser von Hilton in Washington DC und Toronto/Kanada. Für die Hotelkette arbeitete Karl Schlichting dann als Assist. Manager in Trinidad auf den West-Indies und wieder in Toronto.

1990 wechselt er als Wirtschaftsdirektor und stellvertretender Direktor zum Steigenberger Hotel Graf Zeppelin in Stuttgart. Für Steigenberger folgten Anstellungen in Frankfurt und Hamburg, wo er zuletzt 2010 als General Manager für Hamburg tätig war. 2012 gründete Karl Schlichting seine eigene Hotel GmbH.

Tagungen und Familienfeiern

Bei allem neuen Glanz soll "Der Seehof" laut Karl Schlichting aber auch bleiben, was er immer war - ein Hotel und Restaurant für die Bürger des Kreises. Zugleich soll das Haus in der Region zwischen Hamburg, Bad Oldesloe und Lübeck wieder eine wichtige Rolle spielen für Gäste, die Exklusives suchen und Besonderes erwarten. Dabei denkt der 55-jährige Hotelfachmann auch an die Gäste großer Firmen im Kreis. Ein besonderer Schwerpunkt sollen zudem auch weiterhin Tagungen und Familienfeiern sein.

Wird "Der Seehof" seinen Vier Sternen dann wieder gerecht, werden die Zimmerpreise entsprechend angepasst werden müssen. Das gilt nicht für das Restaurant, das auch weiterhin besonders mit regionalen Spezialitäten wie Wildbret und edlen Speisefischen aus dem Lauenburgischen überzeugen will. Überzeugt vom Erfolg des eingeschlagenen Weges sind auch die 21 Mitarbeiter, die alle übernommen wurden. „Ich habe hier eine engagierte, freundliche und sehr motivierte Mannschaft“, so Schlichting, der sein Team mit vier Auszubildenden später um weitere drei Azubis in den Bereichen Restaurantfach, Hotelfach und Küche erweitern will.