Logo WFL

RTN Fassaden Nowottnick GmbH baut in Geesthacht

Neubau mit Solaranlage und Speicherakkus

Energetisches Sanieren alter Fassaden und Wärmedämmverbundsysteme für Neubauten sind das Spezialgebiet der RTN Fassaden Nowottnick GmbH aus Geesthacht. Das Familienunternehmen lässt derzeit in der Mercatorstraße 59 im Gewerbegebiet Nord ein neues Firmengebäude errichten. Entstehen wird für rund 1,1 Millionen Euro ein energetisch annähernd autarkes Haus mit Wohn- und Bürotrakt plus Lagerhalle.

RTN-Neubau in der Mercatorstraße mit neuester Energiespartechnik.

Bei dem neuen Wohn- und Arbeitsgebäude mit 400 Quadratmetern Nutzfläche sowie einer Halle mit weiteren 150 Quadratmetern bringt Firmenchef Thomas Nowottnick nicht nur das eigene Knowhow ein. Der Fachmann für energetisches Bauen wird neben Wärmepumpe im Keller und Photovoltaik-Anlage auf dem Dach für die Speicherung der in den sonnenreichen Monaten produzierten Energie große zylindrische Lithium-Eisennanophosphat-Zellen installieren. Die Speichermedien, die bis in den Winter Energie liefern sollen, kauft er in der Nachbarschaft bei ECC-Repenning. 

Spezialist in Sachen Energiesparen

Die RTN Fassaden GmbH hat sich in den vergangenen zehn Jahren als kompetenter Partner im Bereich der energetischen Fassadensanierung von Altbauten und der Ausführung von Wärmedämmverbundsystemen im Neubaubereich einen Namen gemacht. Unterstützt wird der Bauingenieur mittlerweile von seinem Sohn Roger (33), Malermeister und 2. Geschäftsführer von RTN, sowie Tochter Josefine (29), die als gelernte Industriekauffrau seit 2012 im Betrieb die Buchhaltung und Kalkulation erledigt. Ehefrau Antje ist ebenfalls selbstständig und wird im Neubau in der Mercatorstraße auch ihr Büro einrichten.

Von Lübeck über Lüneburg bis Norderstedt und Elmshorn bis in das Zentrum Hamburgs erstreckt sich das Einzugsgebiet von RTN. Zu den Kunden zählen private Bauherren, Wohnungsbaugenossenschaften, Architekten, Hausverwaltungen und Bauunternehmungen, die bei der Planung, Realisierung und Ausführung von Bauobjekten beraten und unterstützt werden.

Umfangreiche Dienstleistung und Beratung

Experte für energetisches Bauen: RTN-Chef Dipl. Ing. Thomas Nowottnick.

„Das uns zur Verfügung stehende Netzwerk befreundeter Unternehmen bringt uns in die Lage, als Generalunternehmer Fassadensanierungen inklusive der notwendigen Gerüstgestellungen, Dach- und Klempnerarbeiten als Paket den jeweiligen Bauherren anzubieten“, so der 53-Jährige.

In enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten bietet Nowottnick seinen Kunden schon in der Planungsphase eine objektspezifische Beratung vom Farb- und Gestaltungsentwurf über die Angebotserstellung bis hin zur lückenlosen Objektüberwachung bei der Realisierung der verschiedensten Wärmedämmverbundsysteme. Den städtischen Kommunen steht RTN zudem in beratender Funktion bei innerstädtischen Sanierungsmaßnahmen kommunaler Wohnungen und Bauwerke zur Verfügung.

www.rn-tn.de

Fachmann von der Pike auf

Nach Geesthacht kam Thomas Nowottnick mit seiner Familie erst 1991, weil er in Hamburg eine neue Stelle antrat. In der DDR in Bitterfeld geboren, hatte er nach der dualen Ausbildung für das Abitur und den Baufacharbeiterbrief von 1979-83 an der Cottbusser Ingenieurhochschule das Studium zum Diplom-Bauingenieur absolviert.

Danach arbeitete er bis 1989 im Bau- und Montage-Kombinat (BMK) Chemie in Bitterfeld, wo er nach bereits einem Jahr zum Bereichsleiter für den Korrosionsschutz ernannt wurde. Es folgte bis zur Deutschen Einheit die Anstellung als Großbaustellenleiter im Kernkraftwerk Stendal, das danach privatisiert wurde.

Nowottnick entschied sich gegen ein Angebot, sich mit 31 auf die Stelle des Geschäftsführers zu bewerben, und für eine Anstellung in der Hamburger Niederlassung der Friedrich Thode GmbH aus Essen. 1993 wurde dort die Sparte Wärmedämmungverbundsysteme gegründet. Als das Unternehmen 2002 Insolvenz anmelden musste, machte sich Thomas Nowottnick selbstständig.