• African Woman Video Conference Business Call On Computer Screen

Corona  - Informationen für unsere Betriebe

Liquiditätshilfen

  • Überbrückungshilfe IV (von Januar 2022 bis Juni 2022)

    Mit der Überbrückungshilfe IV unterstützte die Bundesregierung Unternehmen, Soloselbstständige sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro im Jahr 2020.

    Die Antragsfrist für den Förderzeitraum Januar bis Juni 2022 für Erstanträge endete am 15. Juni 2022.

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Überbrückungshilfe IV

  • Neustarthilfe 2022
    Die Neustarthilfe 2022 unterstützte Soloselbstständige, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete Selbstständige in den darstellenden Künsten. Die Antragsfrist für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 für Erstanträge endete am 15. Juni 2022.

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Neustarthilfe Januar bis März 2022 - Neustarthilfe April bis Juni 2022

  • Überbrückungshilfe III Plus  
    Die Antragsfrist für Erst- und Änderungsanträge zum Förderzeitraum Juli bis Dezember endete am 31. März 2022. 

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Überbrückungshilfe III Plus

    Sie finden einen aktuellen FAQ-Katalog unter https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Dokumente/FAQ/faqlist.html

  • Förderprogramm DigiBonus II
    Digitalisierungsmaßnahmen in kleinen Unternehmen voranzubringen – das ist das Ziel des neuen Förderprogramms DigiBonus II, das heute an den Start geht. Von nun an haben Unternehmen mit höchstens 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Digitalisierungsaktivitäten mit finanzieller Unterstützung voranzutreiben. Gefördert werden Investitionen in Hard- und Software einschließlich notwendiger Dienstleistungen.
    DigiBonus II Schleswig-Holstein


Finanzierungsunterstützung 

  • Anpassung der Förderbedingungen
    Der IB.SH Härtefallfonds Mittelstand soll private Unternehmen unterstützen, die im Zuge der Corona-Krise in einen Liquiditätsengpass geraten sind. Dabei werden nur durch die Corona-Krise bedingte, im Zuge von erwarteten Umsatzausfällen zusätzliche Liquiditätsengpässe/Betriebsmittelbedarfe gefördert, die nicht durch bereits beantragte oder bewilligte Fördermittel im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gedeckt sind oder werden.

    Ab Februar werden die Zugangsvoraussetzungen für den schleswig-holsteinischen Härtefallfonds erleichtert, um vor allem den Einzelhandel zu stützen. Mitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus vom 26.01.2021 - Härtefälle abfedern

  • Verlängerung des Förderprogramms und Ausweitung des Förderzwecks 
    Im IB.SH Mittelstandssicherungsfonds können Anträge zur Finanzierung von Liquiditätsengpässen gestellt werden, die aufgrund negativer Folgewirkungen der Corona-Krise vom 29. Februar 2020 bis 30. September 2021 entstehen.

  • IB.SH digital
    Der digitale Wandel hat Schleswig-Holstein längst erfasst. Wie wir arbeiten, einkaufen, Musik hören und wie regiert wird: Die Digitalisierung beeinflusst unser Leben auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher, auf privater und politischer Ebene. Zugleich ist der digitale Wandel für Schleswig-Holstein Entwicklungsvoraussetzung und Entwicklungstreiber, denn für fast alle Wirtschafts- und Lebensbereiche ergeben sich große Chancen. Nutzen Sie diese! Die IB.SH unterstützt Sie dabei mit Beratung, Förderung und Finanzierung.

  • COVID-19: Beratung zu wirtschaftlichen Aspekten für Unternehmen durch die IB.SH 
    Unternehmen stehen für die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus u. a. eine kostenlose Beratung der IB.SH Förderlotsen, die bewährten Darlehens­programme, Risikoentlastungen durch Haftungsfreistellungen, Bürgschaften und Beteiligungskapital der schleswig-holsteinischen Förderinstitute zur Verfügung.

KfW-Corona-Hilfe

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html


 

Steuerliche Erleichterungen

  • Informationen des Bundesfinanzministeriums - Steuerliche Hilfen für betroffene Unternehmen
    u.a. zu den Themen:
    • Hilfen für die Gastronomie (Corona-Steuerhilfegesetz) 
    • Steuerfreistellung von Aufstockungen des Kurzarbeitergeldes (Corona-Steuerhilfegesetz) 
    • Liquiditätshilfe 
    • Stundung von Steuerzahlungen 
    • Anpassung und Erstattung von Vorauszahlungen 
    • Vollstreckungsmaßnahmen aussetzen

 

Webinare