Thema

Mobiler Coworking-Space in Wentorf und bald auch in Mölln 

Seit vor einem Jahr im Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum (GITZ) der erste Coworking-Space im Kreis Herzogtum Lauenburg eröffnete, machte eine mobile Variante auch im ländlichen Raum an verschiedenen Orten Station. 2019 wurde zuletzt im Juli/August in Bliestorf in einem umgebauten Seecontainer und im September in Schwarzenbek zum gemeinschaftlichen, digitalen Arbeiten eingeladen. In 2020 wird diese Initiative fortgesetzt. Erste Stationen sind Wentorf bei Hamburg und demnächst Mölln.

In Wentorf ist die erste Station des „Coworkland im Casinopark“ vom 29. Mai bis  28. Juni 2020. „Vier Wochen gibt es mitten im Ort einen festen Treffpunkt, um ein paar Stunden Büro zu machen, kreativ zu sein und sich bei gutem Kaffee und Tee zu begegnen und zu inspirieren“, sagt Mitorganisatorin Claudia Reinke.

Das Wentorfer Planungsteam (v.l.): Alena Kempf-Stein, Marc Steinwender, Franziska Weber, Claudia Reinke

Das Coworkland ist Teil einer breiten Palette von Aktivitäten im neu gegründeten Verein „Wentorf-gestalten“. Veranstaltungen am Abend oder den Wochenenden sollen Erfolgsgeschichten zum Thema „Arbeiten der Zukunft und eine nachhaltige Gesellschaft“ erzählen - konsequent sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig. Geplant sind auch ein Vortrag über „Dörfer der Zukunft“, eine „die Welt besser essen-Messe“, Veranstaltungen über neue Demokratie, Gartenbau, Selbstfürsorge und eine Solarparty sowie ein „Gründungsabend für eine Car- und Bikesharing Genossenschaft“. 

„Unser Ziel ist es, herauszufinden, was Wentorfer brauchen, um eine ökologisch nachhaltige Gesellschaft und mehr Klimagerechtigkeit in Wentorf zu etablieren“, so der Mitorganisator Marc Steinwender.

Auch in Mölln laufen die Vorbereitungen aus Hochtouren

Im Februar fand die 1. Möllner Coworking-Konferenz auf Einladung von Joachim Rumohr (1. Vorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Mölln e.V.) in den Räumlichkeiten des Möllner SV statt. Jule Lietzau von der CoWorkland eG und eine der Initiatoren des CoWorkSpace in Bliestorf berichtete den Anwesenden von ihren Erfahrungen. Auch Möllns Bürgermeister Jan Wiegels, Bürgervorsteher Jan Frederik Schlie sowie Stadtrat Claas Schlie waren anwesend und betonten das Interesse der Stadt und Politik an diesem Projekt, das sie unterstützen wollen.

Als Termin für die Aufstellung des PopUp-CoWorkSpace wurde vom 28. August bis 27. September festgelegt. In Bezug auf die Standortwahl wurden mehrere Standorte ins Auge gefasst. Entschieden hat man sich für den Bauhof in Mölln.

Weitere und aktuelle Informationen finden Sie auf der Internetseite unter https://cowork-moelln.de/

Kontakte

Wentor/HH: 

Claudia Reinke
Telefon mobil: 0157-777 969 04
E-Mail: reinke.claudia@gmx.de

Mölln: 

Joachim Rumohr
Wirtschaftliche Vereinigung Mölln e.V.
Telefon: 04542 – 98 76 73
E-Mail: info@cowork-moelln.de