Innovation & Digitales

 Mobiler Coworking-Space im Herzogtum Lauenburg

Insgesamt vier Wochen machte von Ende Juli bis zum 25. August ein mobiler Coworking-Space in Bliestorf im Herzogtum Lauenburg Station. In einem umgebauten Seecontainer nutzten viele Besucher für Stunden oder Tage die Möglichkeit des digitalen Arbeitens in schöner Umgebung und zum Austausch mit anderen Menschen. Nächste Station und Auftakt zum Coworking-Herbst ist ab 16. September Schwarzenbek. 

Nachdem im März-Newsletter der WFL von der Eröffnung eines Coworking-Spaces im Geesthachter Technologie- und Innovationszentrum (GITZ) berichtet werden konnte, fand die Idee des gemeinschaftlichen, digitalen Arbeitens in einer mobilen Variante in diesem Sommer im Kreis ihre Fortsetzung. Finanziert wird der mobile Coworking-Space vom Kreis Herzogtum Lauenburg mit Unterstützung verschiedener Partner. Betreiber des Coworking-Spaces in Bliestorf war die Initiative für neue Arbeitsformen im ländlichen Raum „Torfhub“.

Von 16. September bis 11. Oktober macht der Coworking-Space nun Station in der Europastadt Schwarzenbek, Lauenburger Str. 18 - im grünen Gürtel des Sachsenwaldes. Die Durchführung des Projektes liegt bei der Initiative für neue Arbeitsformen, Mobilität, regionale Entwicklung, Wirtschafts- und Kulturförderung „pendler|S|hub“ aus Schwarzenbek zusammen mit den Schwarzenbeker Unternehmen Cromind, ID Plus und SEA. 

Unterstützt werden sie dabei von den Gesellschaften des Kreises Herzogtum Lauenburg für Wirtschaftsförderung (WFL), Tourismusförderung (HLMS) und Abfallwirtschaft (AWSH) sowie der Heinrich Böll Stiftung. Und weil der Kreis Herzogtum Lauenburg die Erprobungsphase finanziert, können alle Veranstaltungen kostenlos angeboten werden:

  • Vier Wochen lang steht der Coworkingspace von montags bis freitags, 9 bis 17 Uhr, mit rund 10 Arbeitsplätzen jedem zur Verfügung.
  • Workshops, Impulsvorträge, Mitmachaktionen, Beratungsstunden und Table Talks runden in den Abendstunden und an ausgewählten Wochenenden das Programm ab.

Zur feierlichen Eröffnung am Montag, den 16. September, von 15:30 - 17:30 Uhr in der Lauenburger Straße 18 (Altes Doktorhaus) mit Kaffee und Kuchen des Landfrauenverbandes gibt es Musik von jungen Künstlern der Aktionsgemeinschaft Beat 'n' Dance. Bundestagsabgeordnete des Kreises, der Landrates und Schwarzenbeker Bürgervorsteher werden Grußworte sprechen. Danach heißt es vier Wochen lang für alle, die Lust haben auf Kontakte, freies WLAN und ein inspirierendes Umfeld an einem digitalen Arbeitsplatz – „Let’s work together“.

Anmeldung zum Coworking-Space in Schwarzenbek unter www.boell-sh-digital.de.

www.pendlershub.de