Soforthilfeprogramm des Landes Schleswig-Holstein

Die Anträge für die direkten Zuschüsse können endlich gestellt werden. Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern können diese stellen und bis zu 15.000,- € Zuschuss erhalten. Wir haben Ihnen den Antrag hier angefügt. Er ist recht selbsterklärend und muss nach dem Ausfüllen eingescannt oder abfotografiert per Email an folgende Adresse geschickt werden:

soforthilfezuschuss@ib-sh.de

Wir als WFL können die Anträge nicht bearbeiten, stehen Ihnen aber gern telefonisch zur Verfügung, wenn es noch Rückfragen gibt. Unter

https://www.ib-sh.de/fileadmin/user_upload/downloads/arbeitsmarkt_strukturfoerderung/corona/antrag_soforthilfe.pdf

können Sie den Antrag auch direkt herunterladen!

Die IB-SH Seite wird sicher in den kommenden Tagen stark ausgelastet sein, wir werden daher auch unsere Seite www.wfl.de weiterhin aktuell halten und - sobald vorhanden - eventuell nötige Informationen zur Verfügung stellen.

Den Antrag finden Sie auch auf unserer Homepage. Er kann sofort von Ihnen gestellt werden.

Links:

Viel Erfolg und bleiben Sie gesund!


Wichtige Hinweise

  • Bitte achten Sie darauf, dass der Antrag komplett ausgefüllt und unterschrieben ist. Alle benötigten Anlagen müssen mit eingereicht werden.

    Nur vollständige Anträge werden bearbeitet!

  • Bitte schicken Sie den Antrag nur einmal! Es wird keine Eingangsbestätigung geben.

  • Bitte schicken Sie keine Anfragen an das Sammelpostfach soforthilfezuschuss@ib-sh.de. Diese werden dort nicht bearbeitet. Senden Sie Ihre Anfragen an bierschwall@wfl.de.

  • Die Zuschüsse sollen jenen zu Gute kommen, denen sprichwörtlich das Wasser bis zum Halse steht!  

Fragen & Antworten

Können auch Freiberufler den Antrag stellen?

Ja. Bitte denken Sie an die Angabe der Steuernummer und des zuständigen Finanzamts.

Ist die Summe der monatlichen Einbußen vom Antragsmonat auch gleichzeitig die Fördersumme?

Ja, die Höhe des Liquiditätsengpasses ist auch die Grundlage für den Zuschuss:
Liquiditätsengpass x 3 = Zuschusshöhe (gedeckelt je nach Mitarbeiter bei 9.000,00 € od. 15.000,00 €)

Was, wenn im Antragsmonat noch alles ok ist, aber der Folgemonat absehbar die Einbrüche bringt? 

Dann macht es Sinn, den Antrag erst im April zu stellen. Eine Antragsstellung kann bis zum 30.04.2020 erfolgen.

Muss der Antrag schnell gestellt werden, da evtl. nächste Woche keine Gelder mehr verfügbar sind?

Die Gefahr besteht nicht. Es stehen ausreichend Mittel zum Abruf bereit.

Wird es eine Berücksichtigung der geringfügig Beschäftigten geben?

Die geringfügig Beschäftigten können mit zu den Teilzeitmitarbeitern zählen. Es geht immer um Vollzeitäquivalente, bei denen mindestens 39 Std. pro Woche angenommen wird. Wenn Sie also mehrere Teilzeitkräfte haben, zählen Sie diese zusammen.

Beispiel:
2 Teilzeitkräfte mit jeweils 20 Stunden/Woche = 1 Vollzeitkraft
Teilzeitkraft mit 20 Std./W, 2 Minijobber mit jeweils 10 Std./W. = 1 Vollzeitkraft

Müssen bei den liquiden Mitteln meine Rücklagen angegeben bzw. als erstes verwendet werden?

Ja, Sparguthaben oder Guthaben auf den Geschäftskonten gelten als liquide Mittel und sind entsprechend einzusetzen. Denken Sie daran, dass Sie mit der Unterschrift auf Ihrem Antrag eine eidesstattliche Erklärung abgeben!

Wie schnell wird ausgezahlt?

Leider können dazu im Augenblick keine genauen Angaben gemacht werden. Die Kollegen und Kolleginnen der IB.SH arbeiten mit Hochdruck, um eine schnelle Auszahlung möglich zu machen. Es könnte passieren, dass das Geld bereits auf Ihrem Konto ist, der Bescheid aber noch nicht bei Ihnen angekommen.

Was mache ich, wenn ich im Nachhinein feststelle, dass mein Antrag nicht vollständig war?

       

Die sicherste Variante ist, den Antrag neu zu stellen. Nicht vollständige Anträge können aufgrund der hohen Antragsmenge nicht bearbeitet werden. Bitte denken Sie insbesondere an    

  • Unterschrift
  • Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung, Kopie des Personalausweises

Diese FAQs werden wir regelmäßig aktualisieren.
Stand vom 27.3.2020/ 17.00 Uhr

Ansprechpartner
Michaela Bierschwall
Projektleiterin
seit Gründung der WFL dabei. Sie hilft vor allem in Fragen rund um das Thema Existenzgründung.
Michaela Bierschwall