Workshops der Initiative „ZUKUNFT ZEIGEN 2.0“

Erneuerbare Energien und energiebewusstes Verhalten

Im Rahmen der Beratungsreihe „ZUKUNFT ZEIGEN 2.0 - Klima- und Umweltschutz in Unternehmen“ im Kreis Herzogtum Lauenburg wird in 2019 zu weiteren, interessanten Workshops eingeladen. Am 25. März 2019 heißen die Themen im Festsaal des Schwarzenbeker Rathauses Erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Elektromobilität. Und am 17. Juni 2019 geht es in der Waldschule Börnsen darum, wie die Beschäftigten in Betrieben zur Reduzierung des Energieverbrauchs motiviert werden können.

Erneuerbare Energien, Energiespeicher und E-Mobilität

Workshop in Schwarzenbek am Montag, 25. März 2019 von 17.30 bis 20.00 Uhr -
Mit der regenerativen Energieerzeugung nutzen wir, was die Natur uns bietet. Aus Sonnen-, Wind- und Bioenergie wird Strom hergestellt und mit Wärmepumpen oder Solarthermie regenerative Wärme oder Kälte erzeugt. Erneuerbare Energien sind Zukunftstechnologien, die Unternehmen eine Strom- und Wärmenutzung ohne schädliche CO2-Emissionen ermöglichen. Diese Potenziale sind auch vor dem Hintergrund steigender Energiepreise für Unternehmen wirtschaftlich und ökologisch hoch interessant.

Da Sonne und Wind nicht ständig und gleichmäßig zur Verfügung stehen, sind Energiespeicher eine sinnvolle Ergänzung zur Produktion regenerativer Energie. Hier hat sich die Technik inklusive intelligentem Last- und Lade-Management weiterentwickelt und ist damit praktikabel und unter Kostenaspekten wirtschaftlich einsetzbar - auch und gerade in Verbindung mit E-Fahrzeugen.

Elektromobilität reduziert verkehrsbedingte Lärm-, Feinstaub- und CO2-Emissionen und kann die regenerativ erzeugte Energie speichern und nutzen. Elektroautos fahren leise, mit hohem Fahrkomfort und ohne direkten Ausstoß von Treibhausgasen und sind als Nutzfahrzeuge einsetzbar. Durch die Nutzung und Erzeugung regenerativer Energien sowie durch den Einsatz von E-Fahrzeugen für Mitarbeiter zeigen sich Unternehmen engagiert und innovativ.

Energiebewusstes Nutzerverhalten

Workshop in Börnsen am Montag, 17. Juni 2019 von 17.30 bis 20.00 Uhr – 
Die Beschäftigten eines Unternehmens sind wichtige Akteure zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Allein durch Verhaltensänderungen und einige nicht kostenintensive Maßnahmen können leicht bis zu 15 % Energie eingespart werden. Der Vortrag „Faktor Mensch – Motivation der Beschäftigten zur Reduzierung des Energieverbrauchs in Unternehmen“ geht der Frage nach, wie verhaltensbezogene Energieeinsparpotenziale bei den Beschäftigten erschlossen werden können.

Der Workshop thematisiert die Bewusstseinsbildung, regelmäßige Nutzermotivation und Aufklärung über die direkte Wirksamkeit des angepassten Verhaltens der Beschäftigten. Mit Energiespartipps, Postern, Infotagen, Aktionswochen und Wettbewerben sowie mit organisatorischen und nicht kostspieligen, technischen Maßnahmen, wie abschaltbaren Steckdosenleisten, Vorschaltgeräte und so weiter, kann ein dauerhaftes energiebewusstes Nutzerverhalten erreicht werden.

Unternehmer erhalten Informationen zur zielgruppenspezifischen Wissensvermittlung, um Gewohnheiten und routinierte Verhaltensweisen dauerhaft zu ändern und so Energieverbrauch und Energiekosten im Unternehmen zu reduzieren.

„ZUKUNFT ZEIGEN 2.0“ ist eine Initiative der Klimaschutzmanagerinnen der Ämter Büchen und Hohe Elbgeest sowie der Stadt Schwarzenbek. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Anmeldung und weitere Informationen auf der Webseite
www.zukunft-zeigen.eu.

Ansprechpartner
Dr. Maria Hagemeier-Klose
Klimaschutzmanagerin
Amt Büchen
Amtsplatz 1, 21514 Büchen
Dr. Maria Hagemeier-Klose
Jennifer Schnepper
Klimaschutzmanagerin
Amt Hohe Elbgeest
Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf
Jennifer Schnepper
Kirstin Boltz
Klimaschutzmanagement Fachbereich Bauen & Umwelt
Stadt Schwarzenbek
Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek