Fördermittel

Einzelbetriebliche Investitionsförderung im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft (LPW)

Ziel und Gegenstand

Das Land Schleswig-Holstein gewährt im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Zuwendungen für einzelbetriebliche Investitionsvorhaben. Hierzu erschien am 10. August 2015 eine Richtlinie für die Förderung einzelbetrieblicher Investitionen von Unternehmen im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft (LPW).

Gefördert werden insbesondere:

  • Errichtung und Erweiterung von Betriebsstätten, 
  • Erwerb von durch Stilllegung bedrohten Betriebsstätten, 
  • Diversifizierung der Produktion in vorher nicht hergestellte Produkte 
  • grundlegende Änderung des gesamten Produktionsprozesses 
  • Erweiterung einer Betriebsstätte ohne Arbeitsplatzaufbau (Kapazitätserweiterung) sowie 
  • Investitionen im Tourismusbereich. 

Ziel ist es, die Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft in strukturschwachen Regionen zu stärken und sozialversicherungspflichtige Dauerarbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. 

Nähere Informationen finden Sie hier.

Förderlostsen der Investitionsbank
Susann Dressler
Leiterin der Förderlotsen
Investitionsbank Schleswig-Holstein
Besuchsadresse: IB.SH, Haus der Wirtschaft, Lorentzendamm 22, 24103 Kiel
Susann Dressler
Christian Hank
Förderlotse
Investitionsbank Schleswig-Holstein
Besuchsadresse: IB.SH, Haus der Wirtschaft, Lorentzendamm 22,
24103 Kiel
Christian Hank
Ulrike Kiehne
Förderlotsin
Investitionsbank Schleswig-Holstein
Besuchsadresse: IB.SH, Haus der Wirtschaft, Lorentzendamm 22,
24103 Kiel
Ulrike Kiehne
Katharina Preusse
Förderlotsin
Investitionsbank Schleswig-Holstein
Besuchsadresse: IB.SH, Haus der Wirtschaft, Lorentzendamm 22,
24103 Kiel
Katharina Preusse

WFL ist Kooperationspartner für IB.SH Mikrokredit

Der Kreditbetrag kann für Investitionen und Betriebsmittel verwendet werden.

Der Weg zum IB.SH Mikrokredit führt über die Kammern und regionalen Wirtschaftsfördereinrichtungen im Lande wie etwa der WFL. Im Lauenburgischen fungiert sie als Kooperationspartner der IB.SH und leitet die Anträge mit einer Stellungnahme an die Förderbank weiter. „Die Bewilligungsquote durch die IB.SH liegt etwa bei 50 Prozent“, erklärt dazu Ulf Hahn, Geschäftsführer der WFL in Ratzeburg.

Gefördert werden natürliche Personen und GbRs mit maximal zwei Gesellschaftern. Einschlägige kaufmännische und fachliche Qualifikation des Gründers beziehungsweise der GbR-Gesellschafter werden vorausgesetzt. Von der Förderung ausgenommen sind Personen mit unerledigten Negativmerkmalen in der Schufa. 

Weitere Informationen gibt die Internetseite der IB.SH unter www.ib-sh.de/mikrokredit/. Für eine persönliche Beratung stehen das Team der IB.SH Förderlotsen zur Verfügung. Direkt vor Ort im Kreis Herzogtum Lauenburg erreichen sie die Mitarbeiter der WFL in Ratzeburg unter Telefon 04541 – 860 40 oder per Mail unter kontakt@wfl.de.

Ansprechpartner
Michaela Bierschwall
Projektleiterin
seit Gründung der WFL dabei. Sie hilft vor allem in Fragen rund um das Thema Existenzgründung.
Michaela Bierschwall